HOME KONTAKT DISCLAIMER IMPRESSUM        PRINT Seite Drucken       
Index Basket GCC Lizenzen
SUCHFUNKTION
Suche
FACTSHEETS
Factsheet GCX zum Download
Factsheet GCC zum Download
KUNDENSERVICE
Downloads
FAQs
 
GLOBAL CHALLENGES INDEX

Der Global Challenges Index ist eine echte Innovation am Finanzmarkt. Mit ihm wird die Dynamik des Leitbildes Nachhaltige Entwicklung erstmals konsequent und nachvollziehbar in einem Index abgebildet. Nachhaltig orientierte Investoren profitieren vom Global Challenges Index, denn er

  • konkretisiert das Thema „Nachhaltigkeit“ durch die Fokussierung auf sieben zukunftsrelevante Handlungsfelder,
  • legt strenge und konsequente Leistungskriterien an die gelisteten Unternehmen an,
  • identifiziert Vorreiterunternehmen, die Chancen des globalen Wandels aktiv nutzen.

Der Global Challenges Index ist ausgerichtet auf sieben globale Herausforderungen dieses Jahrtausends, denen sich Politik, Gesellschaft und Wirtschaft stellen müssen:

  • die Bekämpfung der Ursachen und Folgen des Klimawandels
  • die Sicherstellung einer ausreichenden Versorgung mit Trinkwasser
  • die Beendigung der Entwaldung und die Förderung nachhaltiger Waldwirtschaft
  • den Erhalt der Artenvielfalt
  • den Umgang mit der Bevölkerungsentwicklung
  • die Bekämpfung der Armut
  • die Unterstützung verantwortungsvoller Führungs- (Governance-) Strukturen


Der Global Challenges Index umfasst Unternehmen, die sich dieser Verantwortung aktiv stellen und substanzielle, richtungweisende Beiträge zur Bewältigung der globalen Herausforderungen leisten. Der Index enthält 50 Titel weltweit tätiger Großunternehmen sowie kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU), die durch ihre Produkt- und Dienstleistungspalette eine nachhaltige Entwicklung fördern und sich gleichzeitig Chancen für die zukünftige Geschäftsentwicklung erschließen.

Die Auswahl der Unternehmen erfolgt nach strengen Kriterien: oekom research bewertet die Wertpapieremittenten hinsichtlich ihres sozialen und umweltbezogenen Engagements sowie der Einhaltung strenger Ausschlusskriterien. Ein unabhängiger Beirat unterstützt die Börse Hannover und die oekom research AG bei der Entwicklung des Auswahlprozesses.

Die Auswahl der Themen für den Index basiert auf international anerkannten Zielsystemen wie den "Millenium Development Goals" der Vereinten Nationen, dem „Global Environmental Outlook" des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) und den zehn Prinzipien des "UN Global Compact", in denen die großen globalen Herausforderungen skizziert werden. Eine ähnliche Auswahl wie der GCX hat beispielsweise auch Axel Hesse (SD-M) in dem "Big Six" Ansatz getroffen.


AKTUELLE NACHRICHTEN

Global Challenges Index der Börse Hannover: Gute Performance in unsicheren Zeiten
Der Global Challenges Index (GCX) der Börse Hannover hat Anlegern trotz des zuletzt volatilen Umfelds langfristig eine gute Performance gebracht. Auf Jahressicht legte das Nachhaltigkeitsbarometer, das 50 internationale Aktien von besonders nachhaltig orientierten Unternehmen umfasst, um mehr als acht Prozent zu (Wertentwicklung vom 1. Oktober 2014 bis 30. September 2015). Damit hat sich der GCX erneut deutlich besser entwickelt als der Deutsche Aktienindex (DAX), der im Vergleichszeitraum ein Plus von rund zwei Prozent verbuchte.

Vor allem im ersten Quartal des Jahres 2015 verzeichnete der GCX eine deutlich positive Wertentwicklung: In diesem Zeitraum legte der Index um fast 15 Prozent zu. Die zahlreichen Unsicherheiten im zweiten und dritten Quartal 2015 – bedingt unter anderem durch Kurseinbrüche am chinesischen Aktienmarkt und bei Automobilaktien – schlugen sich auch in der Performance des GCX nieder. Im Vergleich zum DAX verzeichnete der GCX in diesen Zeiträumen allerdings geringere Verluste.

Die Top 5 im dritten Quartal: GCX-Aktien mit Plus von bis zu 23 Prozent

Den größten Wertzuwachs im dritten Quartal erzielten die Aktien des westfälischen Verkehrstechnologiekonzerns Vossloh (WKN: 766710) mit einem Plus von 23 Prozent. Wie im zweiten Quartal zählte zu den Top 5 nach Performance auch der deutsche Anbieter von Windenergieanlagen Nordex (WKN: A0D655, plus 13 Prozent). Darüber hinaus konnten der Hamburger Kupferproduzent Aurubis (WKN: 676650) und der spanische Gasnetzbetreiber Enagás (WKN: 662211) jeweils ein Plus von 7 Prozent verzeichnen. Der dänische Medizinprodukt-Hersteller Coloplast steigerte ebenfalls seinen Wert und schaffte es in die Top 5 (WKN: A1KAGC, plus 6 Prozent).

Aufgenommen werden in den GCX nur Unternehmen, die aktiv einen Beitrag zur Bewältigung von sieben globalen Herausforderungen leisten. Dazu zählen Klimawandel, Trinkwasserversorgung, Erhalt der Artenvielfalt, nachhaltige Waldwirtschaft, Bevölkerungsentwicklung, Armutsbekämpfung und verantwortungsvolle Führungsstrukturen. Die Index-Zusammensetzung wird fortlaufend überprüft und halbjährlich angepasst. Wenn Aktien nicht mehr den strengen, von der Börse Hannover und der Nachhaltigkeitsrating-Agentur oekom research entwickelten Auswahlkriterien genügen, werden an ihrer Stelle neue Titel in den Index aufgenommen.

Der Nachhaltigkeitsindex GCX wurde 2007 von der Börse Hannover initiiert und legte bis heute um rund 75 Prozent zu (Stand: 30.09.2015). Privatanleger können über den NORD/LB AM GCX-Indexfonds (WKN: A1T756) sowie den PRIMA Global Challenges Fonds (WKN: A0JMLV) in den GCX investieren. Beide Fonds werden an der Börse Hamburg und der Börse Hannover gehandelt.

Pressemitteilung 8. Oktober 2015

 
INDEX PERFORMANCE

GCI Index