HOME KONTAKT DISCLAIMER DATENSCHUTZ IMPRESSUM        PRINT Seite Drucken       
Index Basket GCC Lizenzen
SUCHFUNKTION
Suche
FACTSHEETS
Factsheet GCX zum Download
Factsheet GCC zum Download
KUNDENSERVICE
Downloads
FAQs
Handlungsfelder Indexstruktur Methode Beirat
 
GLOBAL CHALLENGES INDEX

Der Global Challenges Index ist eine echte Innovation am Finanzmarkt. Mit ihm wird die Dynamik des Leitbildes Nachhaltige Entwicklung erstmals konsequent und nachvollziehbar in einem Index abgebildet. Nachhaltig orientierte Investoren profitieren vom Global Challenges Index, denn er

  • konkretisiert das Thema „Nachhaltigkeit“ durch die Fokussierung auf sieben zukunftsrelevante Handlungsfelder,
  • legt strenge und konsequente Leistungskriterien an die gelisteten Unternehmen an,
  • identifiziert Vorreiterunternehmen, die Chancen des globalen Wandels aktiv nutzen.

Der Global Challenges Index ist ausgerichtet auf sieben globale Herausforderungen dieses Jahrtausends, denen sich Politik, Gesellschaft und Wirtschaft stellen müssen:

  • die Bekämpfung der Ursachen und Folgen des Klimawandels
  • die Sicherstellung einer ausreichenden Versorgung mit Trinkwasser
  • die Beendigung der Entwaldung und die Förderung nachhaltiger Waldwirtschaft
  • den Erhalt der Artenvielfalt
  • den Umgang mit der Bevölkerungsentwicklung
  • die Bekämpfung der Armut
  • die Unterstützung verantwortungsvoller Führungs- (Governance-) Strukturen


Der Global Challenges Index umfasst Unternehmen, die sich dieser Verantwortung aktiv stellen und substanzielle, richtungweisende Beiträge zur Bewältigung der globalen Herausforderungen leisten. Der Index enthält 50 Titel weltweit tätiger Großunternehmen sowie kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU), die durch ihre Produkt- und Dienstleistungspalette eine nachhaltige Entwicklung fördern und sich gleichzeitig Chancen für die zukünftige Geschäftsentwicklung erschließen.

Die Auswahl der Unternehmen erfolgt nach strengen Kriterien: oekom research bewertet die Wertpapieremittenten hinsichtlich ihres sozialen und umweltbezogenen Engagements sowie der Einhaltung strenger Ausschlusskriterien. Ein unabhängiger Beirat unterstützt die Börse Hannover und die oekom research AG bei der Entwicklung des Auswahlprozesses.

Die Auswahl der Themen für den Index basiert auf international anerkannten Zielsystemen wie den "Millenium Development Goals" der Vereinten Nationen, dem „Global Environmental Outlook" des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) und den zehn Prinzipien des "UN Global Compact", in denen die großen globalen Herausforderungen skizziert werden. Eine ähnliche Auswahl wie der GCX hat beispielsweise auch Axel Hesse (SD-M) in dem "Big Six" Ansatz getroffen.


AKTUELLE NACHRICHTEN

Global Challenges Index verstärkt Beirat
Hannover, 28. März 2019 – Marlies Hofer-Perktold, Leiterin der Abteilung „Finanzen & Controllerdienste“ in der Diözese Innsbruck und Vorstandsmitglied bei CRIC e.V., verstärkt ab 1. April 2019 den Beirat des Global Challenges Index (GCX). Zusammen mit den weiteren sechs unabhängigen Beiratsmitgliedern wird Frau Hofer-Perktold für die Überwachung und Einhaltung der strengen Auswahlkriterien für die Aktien im Global Challenges Index (GCX) und die Anleihen im Global Challenges Corporates (GCC) zuständig sein.

Durch ihre bereits mehr als 15-jährige Leitungsfunktion in der Finanzabteilung der Diözese Innsbruck verfügt Frau Hofer-Perktold über umfangreiche Erfahrung im Bereich der ethisch-nachhaltigen Geldanlage. Darüber hinaus arbeitete sie in der Arbeitsgruppe der Österreichischen Bischofskonferenz zur Erstellung der „Ethischen Richtlinien für Finanzanlagen" (FinAnKo) mit und ist seit 2016 Vorstandsmitglied des CRIC e.V., dem Verein zur Förderung von Ethik und Nachhaltigkeit bei der Geldanlage.

„Ich freue mich sehr auf die Mitarbeit im Beirat des GCX“, erklärt Hofer-Perktold. „Für mich ist wichtig, dass verantwortliches Investieren noch stärker ins Bewusstsein rückt. Im Sinne der Schöpfungsverantwortung und nochmals verstärkt durch Laudato Si und die Aussagen von Papst Franziskus, sind kirchliche Einrichtungen aufgerufen, zu einer nachhaltigen Wirtschaftsweise Stellung zu beziehen und in ihren eigenen Handlungen glaubhaft zu sein. Damit das kein „Feigenblatt“ ist, muss man die eigenen Investments verstehen und wissen „was dahintersteht“. Das ist ein weiterer Beweggrund für mein Engagement in dieser Sache."

„Frau Hofer-Perktold deckt mit ihrer Expertise ein von Anfang an wichtiges Element innerhalb des GCX ab - nämlich das ethisch-soziale“, sagt Hendrik Janssen, Geschäftsführer der Börse Hannover. „Sie wird damit den Beirat um eine essentielle Kompetenz erweitern und zusammen mit den übrigen Mitgliedern zur fachlichen Ausgewogenheit des Gremiums beitragen."

Zu den weiteren Beiratsmitgliedern des GCX gehören Dr. Bernd Balkenhol (ehem. Leiter der Abteilung Social Finance der Internationalen Arbeitsorganisation IAO/ILO), Dr. Wolfgang Gehra (Professor an der Münchner Hochschule für angewandte Wissenschaften), Walther Hirche (Vorsitzender, Mitglied des Vorstands der Deutschen UNESCO-Kommission, Ex-Wirtschaftsminister der Länder Niedersachsen und Brandenburg), Matthias Kopp (Head Sustainable Finance des World Wildlife Funds WWF), Wolf Martin Waldow (Oberkirchenrat der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers) sowie Berenike Wiener (stv. Vorsitzende, Portfoliomanagement „Sustainability“, Stiftung „Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung“).


Pressemitteilung 28. März 2019 

 
INDEX PERFORMANCE

GCI Index